Sozialfonds DFG

Verein zur Errichtung des Sozialfonds Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinigungsgewerbe

Ausbildung:

Weiterbildungsunterstützung (WBU)
Voraussetzungen:

Das beendete Arbeitsverhältnis des/der Förderungswerbers/in muss dem Geltungsbereich des KV DFG angehört haben.
Die Mindestdauer des beendeten sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisses muss mindestens 2 Monate betragen haben.

Geringfügig beschäftigte FörderungswerberInnen sind von der WBU ausgenommen.

Das Arbeitsverhältnis muss durch eine der folgenden Beendigungsarten aufgelöst worden sein:

  • Arbeitgeberkündigung
  • berechtigter vorzeitiger Austritt
  • unberechtigte Entlassung

Die Antragstellung hat binnen 3 Monaten ab arbeitsrechtlicher Beendigung oder ab Richtigstellung der Abmeldung der ÖGK zu erfolgen.
Von dem/der FörderungswerberIn vorzulegende Nachweise:

  • amtlicher Lichtbildausweis
  • Versicherungsdatenauszug ÖGK
  • Abmeldung der ÖGK und letzter Dienstzettel oder Arbeitsvertrag

Folgende Bildungsinhalte sind von der Förderbarkeit ausgeschlossen:
- Basiskurs A1 nach ÖNorm D-2040.

Höhe der finanziellen Zuwendung:

Die finanzielle Zuwendung erfolgt in Form eines personalisierten und befristeten Gutscheines in der Höhe von € 250,--. Dieser kann jedenfalls bei folgenden Bildungsinstituten österreichweit eingelöst werden:

- Germanica (verfügbar)

- Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern Österreichs (WIFI) (noch nicht verfügbar)
- Berufsförderungsinstitute Österreichs (bfi) (noch nicht verfügbar)

Sofern eine gleichwertige Ausbildung von einem anderen Bildungsinstitut angeboten wird, das bereit ist, diesen Gutschein einzulösen, entscheidet der Vorstand über den Abschluss einer Rahmenvereinbarung

Antrag stellen